TANTRIS // PRESSESAMMLUNG



TZ: Die Münchner Video- und Installationskünstlerin Betty Mü gab dem denkmalgeschützten Tantris mit Videoprojektionen in der Nacht ein völlig neues Gesicht. 

BUNTE Society (MonsKunstKolumne): Wenn mein Mann nächstes Jahr 50 wird, lasse ich seinen Lebensfortschritt auf die Fassade unserer Münchner Wohnung projizieren – von einer Künstlerin! Die Idee lieferte mir der Sternetempel „Tantris“, wo einst Kochlegenden wie Heinz Winkler, Eckart Witzigmann und Hans Haas am Herd zauberten. Zur 50-Jahr-Feier durfte Videokünstlerin Betty Mü das für mich innendesign-schönste Restaurant der Welt außen noch interessanter gestalten. Ein visueller Genuss.

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG: Wenn das Münchner Sternelokal Tantris an diesem langen Wochenende das Jubiläum des fünfzig jährigen Bestehens feiert, wird die Digitalkünstlerin Betty Mü das tempelhafte Betongebäude im Norden von Schwabing ab dem Einbruch der Dunkelheit am Donnerstag drei Nächte lang von innen nach außen stülpen. Bildfragmente aus den psychedelischen Gasträumen, der Hightech-Küche und von den Tellern werden die denkmalgeschützten Fassaden in ein Mosaik verwandeln.

// ZUM PROJEKT TANTRIS