MÜNCHNER MERKUR (EBERSBERG): Ihre jüngste Arbeit, Bliss genannt, ist in diesen Tagen wieder abmontiert worden. Es handelt sich dabei um eine Projektionsfläche von zwei mal 3,20 Metern. Der Grundfarbton ist dunkel. So dunkel wie sich der Betrachter die Tiefen des Meeres vorstellen muss. Nicht aus Zufall...

MÜNCHNER MERKUR: In Zusammenarbeit mit Virginie Meunier (VISUAL SPACE) bricht die Münchner Designerin Betty Mü für die ARTMUC mit der gewohnten Zweidimensionalität klassischer Projektionen. Eine Installation aus weißen Regenschirmen lässt scheinbar separate Geschichten und Bilder zu einer komplexen und vielschichtigen „visuellen Erzählung“ verschmelzen und integriert...

MÜNCHNER MERKUR:  „Betty Mü, Doublevisions oder das Kollektiv Pixelwolke sind aus dem Münchner Nachtleben nicht wegzudenken.“...